Hundepsychologie online

Bevorstehende Veranstaltungen

Du möchtest beim nächstmöglichen Webinar direkt dabei sein? Dann wähle einfach ein Webinar aus der Liste aus. Ich freue mich auf Dich!

Faszinierende Welt der Hunde

Hunde sind uns so nah. Sie verstehen unsere Blickrichtung, achten auf unsere Körpersprache und scheinen sogar Gedanken lesen zu können. Sie spüren unsere Emotionen und kooperieren gerne mit uns. Sie sind Partner, Freund und Gefährte. Kein anderes Tier ist uns so nah wie der Hund.
Was weiß die Wissenschaft über hündisches Verhalten? Kann man es psychologisch erklären? Wenn Du dich für Fachwissen fundiert und wissenschaftlich orientiert interessierst, dann bist Du hier genau richtig. Klingt spannend? Dann schau doch auf meiner neuen Website vorbei, für weitere Informationen. 

Hundepsychologie online

Fortbildungen für Hundetrainer

Hier findest Du durch die Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen anerkannte Fortbildungen. Auf Wunsch stellen wir Dir selbstverständlich eine Teilnahmebescheinigung aus.

11.04.2024 Live dabei Du berührst mich - warum Hunde unsere Seele streicheln
Der taktile Sinn ist der erste, der sich bei Säugetieren ausbildet. Seiner Bedeutsamkeit in der Wahrnehmung, der Entwicklung und dem Bindungsaufbau  wurde bisher keine oder nur sehr geringe Aufmerksamkkeit geschenkt. Dabei ist das der Sinn, der uns mit den Hunden verbindet, ja oft genug ist es DER Grund, weshalb wir überhaupt einen Hund haben. Er verkörpert sinnbildlich das menschliche Bedürfnis nach Nähe, Kontakt und Verbindung.  Doch wo kommt dieses Bedürfnis beim Menschen her? Wie und wann entstehenen Defizite und wie können sie gestillt werden? Welche Bedürfnisse hat der Hund in Bezug auf Körperkontakt und angefasst-werden? Und wo ist die gemeinsame Schnittmenge, um über die taktile Wahrnehmung, Gemeinsamkeit, Innigkeit und Vertrauen in den Genuss dieser einzigartigen Bindungserfahrung zu kommen? All diese Aspekte beleuchten wir in diesem Online-Vortrag. Wir schauen uns an, was die Wissenschaft der Humanpsychologie dazu sagt und welche Analogien zum Hund herzustellen sind.Zielgruppe: Alle Menschen, die in die Tiefe der psychologischen Hintergründe einsteigen wollen und damit die Bindung zu ihrem Hund stärken.Dauer: 2,5 - 3 StundenDieser Vortrag ist von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein als Fortbildungsveranstaltung mit 2,5 Std. anerkannt. Die Anerkennung durch die Tierärztekammer Niedersachsen ist beantragt und wird erwartet.Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Das Format "live-dabei" bietet die Möglichkeit, die Aufzeichnung des Vortrages aus dem Jahr 2023 gemeinsam (also mit der Referentin und den anderen Teilnehmer/innen) live und online zu einem festgesetzten Termin anzusehen. Es ist möglich, dann die laufende Aufzeichnung zu stoppen und Fragen zu beantworten oder zu diskutieren. So wird der Vortrag ergänzt und erweitert. Dieses Format steht für besonders sensible und/oder wichtige Themen zur Verfügung. So ist gewährleistet, dass wir gemeinsam die Thematik evaluieren und besprechen können.

30,00 €*
Angst und Stress - Entspannung im Alltag für sensible Seelen
Verhalten ist eine Möglichkeit, sich an veränderte Lebensbedingungen anzupassen. Dafür gibt es einige Strategien, auf Reize zu reagieren. So kann er flüchten oder angreifen. Welche Strategie vom Hund gewählt wird, ist von vielen Faktoren abhängig. Diese Faktoren besprechen wir im Online Seminar, um zu erkennen, warum der Hund sich ängstlich verhält. Die neurobiologischen Grundlagen der Emotion Angst erklären, dass der Hund keinen Einfluss auf seine Empfindungen hat. Wir verstehen, dass die Möglichkeiten, an seinem ängstlichen Verhalten selber etwas zu ändern, sehr begrenzt sind. Doch was kann jeder Hundehalter tun, um seinen Hund zu unterstützen, dass er, die Welt nicht mehr als bedrohlich empfindet. Wir besprechen Möglichkeiten, ängstliches Verhalten zu beeinflussen und die Bedeutung von Nahrungsergänzungen und Hilfsmitteln. Dauer: 4 Stunden, 31 Minuten (Vortrag inkl. Fragerunde) Dieser Vortrag ist von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildungsveranstaltung mit 4,5 Std. anerkannt.Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhältst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung, die Du dir mehrfach ansehen kannst. Gleichzeitig bekommst Du einen Download-Link für das Handout zum Herunterladen.

40,00 €*
Auf der Hundewiese - Videoanalyse 1
Auf der Hundewiese treffen verschiedene Hunde aufeinander. In jeder Begegnung findet Kommunikation zwischen den Hunden statt, doch was haben sie sich "zu sagen"? Mit ihrer Körpersprache kommunizieren sie ihre eigenen Ansprüche, ihre Befindlichkeiten und geben uns Auskunft über ihre Meinungen, Einstellungen, Absichten und Gefühle. Wenn wir nur genau hinsehen, dann können wir es erkennen und aus diesem Erkennen ergeben sich Vorhersagen, wie Kontakte verlaufen können. Wenn wir wissen, wie Hunde ihre Begegnungen gestalten, was sie ausdrücken, dann können wir entscheiden, ob wir es laufen lassen können oder nicht, damit jede Begegnung zu einer positiven Erfahrung für den eigenen Hund wird. Das stärkt das Vertrauen und gibt dem Hund die Sicherheit, die er braucht, um entspannt mit Dir durch's Leben zu gehen.Dauer: 3 Stunden, 16 Minutenanerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 2 Stunden (zur Vorlage bitte eine Teilnahmebescheinigung bei uns per email abfordern)Die Anerkennung durch die Tierärztekammer Niedersachsen ist beantragt und wird erwartet.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhälst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung der Veranstaltung sowie das dazugehörige Handout.

35,00 €*
Auf der Hundewiese - Videoanalyse 2
Auf der Hundewiese treffen verschiedene Hunde aufeinander. In jeder Begegnung findet Kommunikation zwischen den Hunden statt, doch was haben sie sich "zu sagen"? Mit ihrer Körpersprache kommunizieren sie ihre eigenen Ansprüche, ihre Befindlichkeiten und geben uns Auskunft über ihre Meinungen, Einstellungen, Absichten und Gefühle. Wenn wir nur genau hinsehen, dann können wir es erkennen und aus diesem Erkennen ergeben sich Vorhersagen, wie Kontakte verlaufen können. Wenn wir wissen, wie Hunde ihre Begegnungen gestalten, was sie ausdrücken, dann können wir entscheiden, ob wir es laufen lassen können oder nicht, damit jede Begegnung zu einer positiven Erfahrung für den eigenen Hund wird. Das stärkt das Vertrauen und gibt dem Hund die Sicherheit, die er braucht, um entspannt mit Dir durch's Leben zu gehen.Dauer: 2 Stunden, 50 Minutenanerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 2 Stunden (zur Vorlage bitte eine Teilnahmebescheinigung bei uns per email abfordern)

30,00 €*
Emotionen 1 - 3: Alle Einzelseminare im Komplettpaket
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können. In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund.Gesamtdauer: 8 Stunden, 21 Minuten Teil 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel Teil 2: Furcht, Angst und Unsicherheit Teil 3: Ärger, Wut und Aggressionanerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 7,5 Stunden. Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhältst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung, die Du dir mehrfach ansehen kannst. Gleichzeitig bekommst Du einen Download-Link für das Handout zum Herunterladen.

90,00 €*
Emotionen 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können.Dauer: 2 Stunden, 48 MinutenIn jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 2: Furcht und Angst Teil 3: Ärger, Wut und Aggressionanerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 2,5 Stunden. Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhältst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung, die Du dir mehrfach ansehen kannst. Gleichzeitig bekommst Du einen Download-Link für das Handout zum Herunterladen.

35,00 €*
Emotionen 2: Furcht, Angst und Unsicherheit
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können.Dauer: 2 Stunden, 17 Minuten In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel Teil 2: Furcht, Angst und Unsicherheit Teil 3: Ärger, Wut und Aggressionanerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 2,25 Stunden. Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhältst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung, die Du dir mehrfach ansehen kannst. Gleichzeitig bekommst Du einen Download-Link für das Handout zum Herunterladen.

35,00 €*
Emotionen 3: Ärger, Wut und Aggression
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können.Dauer: 3 Stunden, 16 Minuten In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel Teil 2: Furcht und Angst Teil 3: Ärger, Wut und Aggressionanerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 3 Stunden. Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhältst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung, die Du dir mehrfach ansehen kannst. Gleichzeitig bekommst Du einen Download-Link für das Handout zum Herunterladen.

35,00 €*
Ersatzjagd mit dem Futterdummy – Mehr als nur Beschäftigung
Der Futterdummy ist mehr als nur eine Beschäftigung fur arbeitslose Retriever. Er bietet die Möglichkeit mit dem Hund gemeinsam aktiv zu sein und gleichermaßen alle Bedürfnisse zu decken. Über den Dummy kann kommuniziert und eine sichere Bindung zwischen Mensch und Hund aufgebaut werden. Hunde kommunizieren auch über das Tragen und Verteidigen von Ersatzbeute. Wenn der Hund auf dem Spaziergang einen Stock aufnimmt und imponierend trägt, dann ist er mit Kommunkation beschäftigt. Was genau heisst das nun und was kann ich als Mensch anbieten, um seine Bedürfnisse zu erfüllen? Wie sinnvoll ist die Beschäftigung meines Hundes mit Stöckchen oder Bällen und warum gibt es hier Unterschiede? Wir schauen uns Umgang und Alternativen aus neurobiologischer Sicht an und besprechen die ersten Schritte zum Aufbau der Arbeit mit dem Futterdummy.Dauer; 2 Stunden, 55 Minuten anerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 2,75 Stunden. Auf Wunsch (schicke dafür bitte eine formlose email) stellen wir zur Vorlage eine Teilnahmebescheinigung aus.Was bekommst Du alles bei Buchung dieser Veranstaltung?Du erhältst bei der Buchung dieses Artikels einen Zugang zur Aufzeichnung, die Du dir mehrfach ansehen kannst. Gleichzeitig bekommst Du einen Download-Link für das Handout zum Herunterladen.

30,00 €*
Extreme in der Hundezucht - Auswirkungen auf Gesundheit und Verhalten
Die Hundezucht hat eine grosse Vielfalt von Hunden hervorgebracht. Die Diversität ergibt sich aus verschiedenen Verhaltensweisen, aber auch aus unterschiedlichem Aussehen. Es gibt grosse und kleine Hunde, einfarbig und bunt, mit stehenden oder Schlappohren. Doch nicht in jedem Fall ist der Ergebnis auch ein gesunder Hund. Es gibt eine Vielzahl von Erbkrankheiten und Begleiterscheinungen durch das Herauszüchten einzelner Merkmale. Auch bei unbedachten Vermehrungen kann es zu erheblichen gesundheitlichen Schäden und Beeinträchtigungen kommen. Welche das sind und worauf man bei der Rassewahl zu achten hat, besprechen wir in diesem Vortrag. So kann Wissen die beste Prophylaxe sein, um einen schmerzenden Eingriff ins eigene Portemonnaie und schweres Tierleid zu verhindern.anerkannt von den Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildung mit 2 Stunden (zur Vorlage bitte eine Teilnahmebescheinigung bei uns per email abfordern)Inklusive Handout und Link zur Aufzeichnung.

30,00 €*

Ausbildungsreihe Hundepsychologie Basic und Expert

Mit diesen Veranstaltungen steigst Du in den spannenden Bereich der Psychobiologie des Hundes ein. Besonders relevant ist der Ansatz "Welcher Sinn steckt hinter dem Verhalten?". Diese Vorträge bieten einen hervorragenden Start in die Thematik und ergänzen die üblichen Ausbildungen zum Hundetrainer. Nahezu alle Veranstaltungen sind durch die Tierärztekammern Schleswig-Holstein und Niedersachsen als Fortbildungen für Hundetrainer anerkannt. 

Zu meinem Podcast:


Zum Hören: Audiothek

Hier bieten wir Dir die Aufzeichnungen als MP3-Datei als Download zur Verfügung. So kannst Du sie immer und überall offline hören.

Audio Angst und Stress - Entspannung im Alltag für sensible Seelen
Verhalten ist eine Möglichkeit, sich an veränderte Lebensbedingungen anzupassen. Dafür gibt es einige Strategien, auf Reize zu reagieren. So kann er flüchten oder angreifen. Welche Strategie vom Hund gewählt wird, ist von vielen Faktoren abhängig. Diese Faktoren besprechen wir im Online Seminar, um zu erkennen, warum der Hund sich ängstlich verhält. Die neurobiologischen Grundlagen der Emotion Angst erklären, dass der Hund keinen Einfluss auf seine Empfindungen hat. Wir verstehen, dass die Möglichkeiten, an seinem ängstlichen Verhalten selber etwas zu ändern, sehr begrenzt sind. Doch was kann jeder Hundehalter tun, um seinen Hund zu unterstützen, dass er, die Welt nicht mehr als bedrohlich empfindet. Wir besprechen Möglichkeiten, ängstliches Verhalten zu beeinflussen und die Bedeutung von Nahrungsergänzungen und Hilfsmitteln.Dauer: 4 Stunden, 31 MinutenDu bekommst den Originalvortag als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.

30,00 €*
Audio Emotionen 1 - 3: Alle Einzelseminare im Komplettpaket
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können. In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel Teil 2: Furcht, Angst und Unsicherheit Teil 3: Ärger, Wut und AggressionGesamtdauer: 8 Stunden, 21 Minuten Du bekommst die Originalvortäge als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.

60,00 €*
Audio Emotionen 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können.Dauer: 2 Stunden, 48 Minuten In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 2: Furcht und Angst Teil 3: Ärger, Wut und Aggression Du bekommst den Originalvortag als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.

25,00 €*
Audio Emotionen 2: Furcht, Angst und Unsicherheit
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können. In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel Teil 2: Furcht, Angst und Unsicherheit Teil 3: Ärger, Wut und Aggression Du bekommst den Originalvortag von Teil 2 als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.

25,00 €*
Audio Emotionen 3: Ärger, Wut und Aggression
Emotionen spielen bei uns Menschen eine grosse Rolle in dem Erleben und in der Kommunikation. Doch verfügen Tiere auch über Emotionen? Und wenn ja, wie kann man unterscheiden, ob sich der Hund so fühlt wie wir, ob er die gleichen Wahrnehmungen und Interpretationen hat. Eine Gefahr in der Interpretation besteht darin, dass wir als Hundehalter/in dazu neigen, unsere eigenen Emotionen und Gefühle auf den Hund zu projizieren. Wir besprechen in dieser Seminarreihe, welche Emotionen es in der Psychologie gibt und woran man erkennen kann, wie der Hund sich fühlt. Wir klären, ob das Ausdrucksverhalten des Hundes auch eine andere Motivation spiegelt und was evolutionsbiologisch hinter diesm Verhalten stecken könnte. Jede/r Teilnehmer/in lernt, seinen eigenen Hund und auch andere Hunde besser einzuschätzen und damit adäquat auf ihn reagieren zu können. Damit gelingt es immer mehr, Hunde zu verstehen und damit artgemässer mit ihnen umgehen zu können. In jedem einzelnen Seminar widmen wir uns speziellen Emotionen und prüfen sie auf ihre Anwendbarkeit und Zuschreibung für den Hund. Teil 1: Trauer, Überraschung, Freude, Ekel Teil 2: Furcht und Angst Teil 3: Ärger, Wut und Aggression Du bekommst den Originalvortag von Teil 3 als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.

25,00 €*
Audio Ersatzjagd mit dem Futterdummy – Mehr als nur Beschäftigung
Der Futterdummy ist mehr als nur eine Beschäftigung fur arbeitslose Retriever. Er bietet die Möglichkeit mit dem Hund gemeinsam aktiv zu sein und gleichermaßen alle Bedürfnisse zu decken. Über den Dummy kann kommuniziert und eine sichere Bindung zwischen Mensch und Hund aufgebaut werden. Hunde kommunizieren auch über das Tragen und Verteidigen von Ersatzbeute. Wenn der Hund auf dem Spaziergang einen Stock aufnimmt und imponierend trägt, dann ist er mit Kommunkation beschäftigt. Was genau heisst das nun und was kann ich als Mensch anbieten, um seine Bedürfnisse zu erfüllen? Wie sinnvoll ist die Beschäftigung meines Hundes mit Stöckchen oder Bällen und warum gibt es hier Unterschiede? Wir schauen uns Umgang und Alternativen aus neurobiologischer Sicht an und besprechen die ersten Schritte zum Aufbau der Arbeit mit dem Futterdummy.Dauer: 2 Stunden, 55 Minuten

20,00 €*
Audio Gezähmt - domestiziert - gezüchtet - Wieviel Wildtier steckt noch im Hund?
Der Hund stammt vom Wolf ab, doch welche Verhaltensweisen lassen sich mit dem Wolf erklären und warum sind Vergleiche zwischen Wolf und Hund oft nicht zielführend? Gibt es zwischen Wolf und unseren Hunden vielleicht noch andere beachtenswerte  "Ur"-Hunde, die uns das Verhalten unseres Hundes besser erklären können? Und welchen Einfluss hat die Rassehundezucht der letzten beiden Jahrhunderte auf unser Zusammenleben mit dem Hund? Wie ist es mit seiner sprichwörtlichen Anpassungsfähigkeit bestellt und wo findet genau diese ihre Grenzen? Wir betrachten den Hund als das, was er in erster Linie ist: Ein biologisches Lebewesen, welches in einer menschlichen Welt lebt und zurecht kommen muss. Dabei braucht er unsere Hilfe und vor allem - unser Verständnis! Lerne Deinen Hund als das kennen, was er ist: Ein Hund mit eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen.Du bekommst die Audio Datei im MP3 Format der Aufzeichnung des Vortrages. Diese kannst Du Dir downloaden und offline hören.

30,00 €*
Audio Im Rausch der Sinne - wie Hunde unsere Welt erleben
Unfassbar, was unsere Hunde leisten können. Es ist phänomenal, wie gut sie Gerüche identifizieren können, doch wie nehmen unsere Hunde die Welt mit allen anderen Sinnen wahr? Wie gut können sie sehen und hören? Welche Bedeutung hat der Tastsinn für Hunde und welchen Einfluss hat das Neugierverhalten auf das Verhalten des Hundes und was hat das mit seinen Sinnen zu tun? All diese Fragen besprechen wir in diesem Vortrag. Begleite mich auf die spannende Reise in die Welt der Sinne und erlebe die Umwelt auf seine ArtDauer: 2 Stunden, 45 MinutenDu bekommst die Aufzeichnung als MP3-Datei zum Download und kannst sie damit auch offline hören.

20,00 €*
Audio M01.1 Vom Wolf zum Hund - Evolution und natürliche Auslese
Der Hund stammt vom Wolf ab, dies ist eine unbetrittene und wissenschaftlich vielbestätigte Tatsache. Aber das ist lange her. Was hat sich in der Zwischenzeit im Rahmen der Entwicklung verändert? Was bedeutet Domestikation und was Evolution für die Entwicklung unserer Hunde? Die Veränderung der Selektion durch die künstliche Auslese stellen wir der natürlichen Auslese gegenüber. Wir schauen uns an, welche Bedeutung der Hund für die Menschen der Vergangenheit hatte und welche Veränderungen sich durch die Domestikation vom Wolf zum Hund ergeben haben.Dauer: 2 Stunden, 8 Minuten Du bekommst den Originalvortag als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.

20,00 €*
Audio M01.2 Domestikation - Veränderungen auf dem Weg zum Hund
Fortpflanzung, Brutpflege, Nahrungserwerb, Stoffwechsel, Kommunikation und das soziale Leben: Die Domestikation hat in vielen Bereichen Veränderungen bewirkt.  Hunde leben heute in einer ganz eigenen Welt, immer in der Nähe der Menschen. Der Wolf hingegen lebt sehr abgeschieden in seiner eigenen ökologischen Nische.  Wir vergleichen das Leben von Wölfen in ihrem Lebensraum mit dem der Hunde im Hinblick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Welche Lebensformen wählt der Wolf und sind es die gleichen für den Hund? Lebt auch er im Rudel und welchen Einfluss hat die Umwelt und was ist genetisch programmiert? Gibt es Veränderungen in der sozialen Gruppe im Lebensverlauf? Und welche Bedeutung spielt der Mensch dabei? Du bekommst den Originalvortag als MP3 zum Downloaden. So kannst Du ihn offline jederzeit und überall hören.Dauer: 2 Stunden, 36 Minuten

20,00 €*